Was ist Künstliche Intelligenz?

Künstliche Intelligenz – gar nicht so einfach…

Der Startschuss für Künstliche Intelligenz fiel 1956 mit der “Dartmouth Conference”, bei der führende Forscher zusammenkamen mit der gemeinsamen Idee, dass

“jeder Aspekt des Lernens oder jedes andere Merkmal von Intelligenz im Prinzip so präzise beschrieben werden kann, sodass Maschinen gebaut werden können, dieses zu simulieren”.

Einfacher gesagt ist Künstliche Intelligenz die Erforschung und Entwicklung von Computersystemen, die fähig sind Aufgaben zu lösen, welche normalerweise menschliche Intelligenz erfordern. Wie wir Menschen können diese Informationen verarbeiten, Entscheidungen treffen und versuchen durch gezielte Handlungen ein bestimmtes Resultat zu erreichen. Das muss nicht unbedingt ein Science-Fiction-Roboter sein, auch ein modernen Spamfilter, der zur Aufgabe hat, betrügerische Emails zu erkennen, erfüllt diese Kriterien. 

Das entspricht auch mehr unserer Realität, denn von einer mit der menschlichen Intelligenz in allen Bereichen vergleichbaren Maschine sind wir auch 60 Jahre später noch ein Stück entfernt. Dennoch hat sich seit 1956 viel verändert. Darunter auch wie Künstliche Intelligenz entwickelt wird. 

Tesler, Theorem, Tesler's Theorem, AI is whatever hasn't been done yet

 

Maschinelles Lernen

Anstatt Computern Wissen mühsam Stück für Stück einzuprogrammieren, versucht man heute selbstlernende Systeme zu entwickeln (Maschinelles Lernen oder Machine Learning). Das hat den Vorteil, dass nach einer ersten Anlernphase solche Programme selbstständig neue Informationen finden, Zusammenhänge herstellen und ihr Wissen auf neue Problemstellungen und Daten transferieren können. 

Auch hat man das große Ziel eine komplette menschliche Intelligenz nachzubauen, vorerst auf Eis gelegt. Meist beschränkt sich KI auf eine sehr spezifische Aufgabe.

 

Begrenzte und Generelle Künstliche Intelligenz

Die sogenannte Begrenzte (auch: schwache) Künstliche Intelligenz konzentriert sich auf ein einzelnes Gebiet. Wir können sie mit einem Taschenrechner vergleichen, der uns Menschen zwar im einfachen Rechnen weit voraus ist, jedoch für alles andere ziemlich unbrauchbar ist. In diesem Bereich sind wir schon weit gekommen. So können Sprachassistenten wie Alexa und Siri verstehen, was wir sagen oder moderne Schachcomputer selbst den besten Spieler schlagen.

Generelle (auch: starke) Künstliche Intelligenz hingegen verfügt über eine allgemeine Intelligenz und hat vielleicht sogar ein Bewusstsein – also wie wir Menschen. Sie kann folglich alles, was wir auch können. Das klingt nicht nur nach Science-Fiction, sondern ist es vorerst auch. Selbst wenn sich viele Forscher mit diesem Thema beschäftigen, ist es noch niemandem gelungen, eine mit uns vergleichbare Generelle Künstliche Intelligenz zu entwickeln.

 

Eine der größten Herausforderungen unserer Zeit

Dieser Text sollte euch einen kleinen Einblick in die Künstliche Intelligenz geben. Das Thema ist unfassbar vielschichtig und komplex und berührt unterschiedlichste Gebiete von Informatik über Neurowissenschaften bis hin zur Philosophie. Ich hoffe, euer Interesse ist geweckt und ihr schaut auch in meine anderen Artikel rund um Künstliche Intelligenz und Big Data rein.

Dein Feedback zum Artikel

    Schüler (Klasse 5-9)Oberstufen-Schüler (Klasse 10-13)StudentBerufstätigBerufstätig mit Bezug zum Thema